Mobilmenu
Seminare dropdown


Inhouse-Seminare (bei Ihnen vor Ort)

Alle Seminare zum Thema: Ernährung (33 Stück)

max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 01 - Enterale Ernährung

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Enterale Ernährung findet sich als Begriff in fast allen Bereichen der Pflege wieder und stellt eine wichtige Form der Nahrungsversorgung dar.

Die Teilnehmenden werden die verschiedenen Darreichungsformen der enteralen Ernährung vermittelt.

Umfang: 4 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 02 - Ernährung bei Diabetes mellitus Typ-2

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Diabetes mellitus Typ-2 ist das größte Gesundheitsproblem in Deutschland. Wird die Erkrankung nicht genügend beachtet, kann es zu schweren Folgekrankheiten kommen. Durch eine angepasste Ernährung kann man die Freude am Essen erhalten, das Wohlbefinden erhöhen und Spätfolgen verhindern.

Die Teilnehmenden erlernen den sicheren Umgang mit an Diabetes mellitusTyp2 erkrankten Personen im Hinblick auf ihre ernährungsspezifischen Besonderheiten (z.B. Unter- und Überzuckerung)

Umfang: 6 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 04 - Ernährung bei Krebserkrankungen

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Die Ernährung hat nicht nur Einfluss auf das Wohlbefinden, sondern auch auf das Tumorwachstum. Eine angepasste Ernährung kann das Tumorwachstum verringern und sowohl die Lebensqualität als auch die Lebenserwartung erhöhen. Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse im Umgang mit dem veränderten Nährstoffbedarf bei Krebserkrankungen.

Umfang: 2 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 05 - Ernährung bei Rheuma und Schmerzen

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Unter Rheumatismus versteht man schmerzhafte Erkrankungen des Bewegungsapparates. In Europa gehören rheumatische Erkrankungen zu den häufigsten Krankheiten. Obwohl es keine allgemein gültige Rheuma-Diät für alle Betroffenen gibt, gewinnt die Ernährung in der Therapie Rheumakranker zunehmend an Bedeutung. Bestimmte Lebensmittel verschlimmern das Leiden besonders häufig, andere haben entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkungen. Durch eine gezielte Ernährungsumstellung kann in vielen Fällen die Schmerzhäufigkeit und -intensität vermindert werden.

Die Teilnehmenden können nach diesem Seminar Einflussfaktoren der Ernährung bei Rheuma und Schmerzen erkennen und bei entsprechenden Nahrungsauswahl Hilfestellung leisten.

Umfang: 3 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 06 - Ernährung zur Vorbeugung und Behandlung von Dekubitus

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Den meisten Menschen ist klar, dass die Ernährung die Gesundheit beeinflussen kann, sowohl im positiven als auch im negativen Sinn. Dies gilt auch im Bereich der Wundversorgung bzw. Wundprophylaxe. So kann die richtige Ernährung nicht nur die Wundheilung fördern, sondern bereits im Vorfeld die Entstehung von chronischen Wunden verhindern.

Die Teilnehmenden können die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung zur Vermeidung und Vorbeugung eines Dekubitus erkennen und können Hilfestellungen leisten bei der Auswahl therapieunterstützenden Nahrungsmittel.

Umfang: 3 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 07 - Ernährung zur Vorbeugung und Behandlung der Osteoporose

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Osteoporose gehört zu den häufigsten Alterserkrankungen in Deutschland. Neben hormonellen Einflüssen und der Einnahme verschiedener Medikamente spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Osteoporose. Für den Knochenstoffwechsel ist nicht nur eine ausreichend hohe Zufuhr von Calcium und Vitamin D wichtig, sondern auch viele weitere Nährstoffe sind unentbehrlich für den Erhalt der Knochenmasse. Bei ungünstiger Speisenzusammensetzung kann die Calciumausnutzung aus der Nahrung herabgesetzt, durch geschickte Lebensmittelkombination dagegen jedoch erhöht werden.

Die Teilnehmenden kennen die Bedeutung einer auf die Grunderkrankung Ostheoporose ausgerichtete Ernährung und können Hilfestellungen leisten bei der Auswahl therapieunterstützenden Nahrungsmittel.

Umfang: 3 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 08 - Ernährung zur Vorbeugung von Mangelernährung und Kachexie

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Appetitlosigkeit, Kau- und Schluckstörungen und verschiedene Erkrankungen können zu Mangelernährung und Kachexie führen. Es wird gezeigt, wie es möglich ist, die enterale Ernährung zu vermeiden oder so lange wie möglich hinauszuzögern.

Die Teilnehmenden kennen die Bedeutung der Ernährung im Bezug auf Mangelernährung und können zur Vermeidung einer Kachexie beitragen.

Umfang: 3 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 10 - Verpflegungsqualität in der stationären Pflege

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verpflegung (z.B. Küchenleitung, Köche, Küchenhilfen, verantwortliche für die Verpflegung)

Die Versorgung der Senioren in Pflegeeinrichtungen wird überwiegend zentral in der Küche organisiert. Für viele Pflegebedürftige ist Essen eine willkommene Abwechslung am Tag. Es soll schmecken, aber ebenso soll es gesunderhaltend und bekömmlich sein. Welche Anforderungen an die Seniorenernährung formuliert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung 2011 in ihrem DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Senioreneinrichtungen? Wie lassen sich die Kriterien umsetzen? In Deutschland sind bereits einige Einrichtungen mit dem Siegel „Fit im Alter“ von der DGE zertifiziert. Vielleicht ergibt sich diese Perspektive auch für Ihre Einrichtung? Oder soll das Ernährungskonzept des Hauses überarbeitet werden, um den DGE-Qualitätsstandard zu implementieren? Oder wollen Sie sich einfach mit den bundesweit geltenden Empfehlungen vertraut machen?

Das Seminar vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Anforderungen an die gesunderhaltende Seniorenverpflegung. Durch die aktive Seminargestaltung entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Speiseplan entsprechend dem DGE-Qualitätsstandard.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 11 - Nahrung darreichen und Esstraining

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Für viele Menschen ist das Aufnehmen von Nahrung krankheits- oder altersbedingt nicht selbständig durchführbar. Diese Menschen sind dann auf Hilfe angewiesen. Doch wie gibt man Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme?

Die Teilnehmenden können unter Berücksichtigung der menschlichen Würde Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme anbieten und durchführen. Zudem erlangen sie Kenntnisse über verschiedene Erkrankungen, die Hilfe bei der Nahrungsaufnahme nötig machen.

Umfang: 3 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

ERN 12 - Schluckstörungen (Dysphagie)

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Schluckprobleme können vielfältige Ursachen haben: Bei vielen neurologischen Krankheitsbildern können Verletzungen oder Funktionsstörungen in verschiedenen Regionen des Gehirns zu unterschiedlich starken Beeinträchtigungen und Störungen der oralen Nahrungsaufnahme und des Schluckens führen (Dysphagie). Sie treten beispielsweise bei Schlaganfällen, aber auch im Verlauf von fortschreitenden Krankheiten, wie M. Parkinson, Multiple Sklerose, Demenz u.a. auf.

Ziel dieser Fortbildung ist es, frühzeitig Schluckstörungen zu erkennen und ihnen im Rahmen der entsprechenden Hilfen und Maßnahmen entgegenzuwirken,um die orale Nahrungsaufnahme zu sichern und damit ein wichtiges Stück Lebensqualität zu erhalten.

Umfang: 4 Unterrichtseinheiten