Mobilmenu
Seminare dropdown


Inhouse-Seminare (bei Ihnen vor Ort)

Alle Seminare zum Thema: Demenzpflege (25 Stück)

max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 01 - Ernährung in der Pflege Demenzkranker

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege

Demenzkranke Menschen sind oftmals nicht mehr in der Lage, auszudrücken, was sie gerne essen oder trinken würden. Manchmal erkennen sie die Speisen nicht mehr, können nicht mit dem Besteck umgehen oder vergessen das Essen einfach. Es erfordert eine besondere Zuwendung und Aufmerksamkeit durch das Pflegepersonal, um Unterernährung und Dehydratation zu verhindern.

Mitarbeiter sollen sensibilisiert werden für die Besonderheiten bei der Nahrungsaufnahme in Zusammenhang mit Demenz.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 15 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 02 - Essen und Trinken bei Demenz

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und Fachpersonal der Küche

In diesem Seminar werden die besonderen Aspekte bei der Verpflegung von Menschen mit Demenz erarbeitet. Kognitive Veränderungen beeinträchtigen die Handlungsabläufe beim Essen und Trinken, das nicht nur der Energiebedarfsdeckung dient, sondern Lust und Genuss bedeutet.

Ziel ist es, gemeinsam mit den TeilnehmerInnen Lösungen zu finden, wie Mahlzeitensituationen gestaltet werden können, damit Menschen nicht nur unterstützt werden, sondern dabei auch ihre Selbständigkeit weitgehend erhalten können.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 18 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 03 - Ernährung bei Demenzerkrankten mit Schluckstörungen

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und Fachpersonal der Küche

In Deutschland sind über 1,2 Mio. Menschen an Demenz erkrankt, und ihre Zahl steigt. Demenz beschreibt ein Syndrom, das gekennzeichnet ist durch Gedächtnisstörungen, Abnahme des Denkvermögens, Persönlichkeits- und Verhaltensveränderungen und die Beeinträchtigung der selbständigen Lebensführung. Demenzkranke haben ein ausgesprochen hohes Risiko für Mangelernährung und Dehydratation. Ein Risiko, welches auch durch Schluckstörungen so hoch ist.

In diesem Seminar werden mögliche Ursachen aufgezeigt und Maßnahmen zur Verbesserung der Versorgung erarbeitet.

Umfang: 4 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 04 - Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz in der ambulanten Pflege

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege

Dort, wo früher ein ganzes Netzwerk von Verwandten und Bekannten vorhanden war, um die "verwirrte Großmutter" oder den "wunderlichen Opa" zu betreuen, gibt es heute oft nur noch den Ehepartner und / oder den ambulanten Pflegedienst. Ambulante Pflegekräfte stehen zunehmend vor der Herausforderung, es Menschen mit Demenz zu ermöglichen, so lange wie möglich in ihrer Wohnung bleiben zu können, sie adäquat zu betreuen und möglichst gleichzeitig eine Überlastung von pflegenden Angehörigen zu vermeiden.

Dieses Seminar bietet Basiswissen über Demenzerkrankungen und stellt Betreuungsmöglichkeiten für die ambulante Pflege vor. Diese Betreuungsmöglichkeiten streben an, die Selbstbestimmung und Selbständigkeit des Menschen mit Demenz zu fördern und so lange wie möglich zu erhalten. Das Seminarergebnis wird neben der üblichen Vortragsweise von den TeilnehmerInnen in Form von Diskussionen und Gruppenarbeit erarbeitet.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 8 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 05 - Einführung - Personenzentrierter Ansatz in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz

Zielgruppe: Leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen

Der personenzentrierte Ansatz von Tom Kitwood ist eine Umgangsweise mit Menschen mit Demenz, die den Erhalt des Personseins und damit den Erhalt der Selbständigkeit und der Selbstbestimmung für eine möglichst lange Zeit anstrebt. Gleichzeitig ist dieser Ansatz Basis für das Dementia Care Mapping (DCM), das die Lebensqualität von Bewohnern stationärer Einrichtungen erfasst.

Das Seminar eröffnet einen Einstieg in eine Betreuungsform für Menschen mit Demenz, die den Demenzkranken Stärkung und Bestätigung seiner Person gibt sowie den Mitarbeiter im Alltag entlastet - das Miteinander wird gefördert.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 06 - Kommunikation mit demenziell erkrankten Menschen

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Die Kontaktaufnahme zu anderen Menschen geschieht immer über den einen oder anderen Weg der Kommunikation. Bei Menschen mit Demenz ist dieser Weg aus verschiedenen Gründen gestört. So entstehen Missverständnisse bei allen Beteiligten. Außerdem wächst bei Menschen mit Demenz die Angst, dass sie ihre Umwelt nicht mehr erreichen. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf sein Wohlbefinden und seine Lebensqualität, was sich in verschiedenen - auch oftmals die Pflegkräfte betreffenden - Ausprägungen bemerkbar macht.

Das Seminar verdeutlicht den hohen Stellenwert einer gelungenen Kommunikation in der Pflege von Menschen mit Demenz. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen bietet das Seminar die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Ideen einzubringen und verschiedene Möglichkeiten zur Kommunikation mit Menschen mit Demenz auszuprobieren.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 07 - Schmerzmanagement bei Menschen mit Demenz

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit einer Demenz sowie länger andauernden Schmerzen aus Gründen wie Erkrankungen des Bewegungsapparates, Neuralgien, tumorbedingte Schmerzen oder Phantomschmerzen. Die veränderte Wahrnehmung und Äußerungsfähigkeit von Menschen mit Demenz stellen besondere Anforderungen an die Pflegekräfte in der Schmerzbeobachtung und -linderung.

Dieses Seminar vermittelt neben allgemeinen Grundlagen zum Thema "Schmerz" Besonderheiten zur Schmerzeinschätzung, -beobachtung und -therapie bei Menschen mit Demenz. Zusätzlich erfolgt eine Vermittlung der Inhalte des Expertenstandards "Schmerzmanagement in der Pflege" des DNQP.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 08 - Basiswissen Demenz

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem stationären Bereich

Es gibt keine zwei Menschen mit Demenz, die sich gleichen. Was für den einen der Königsweg ist, mündet für den zweiten in Chaos und Aggression. Hier wird deutlich, dass für jeden Menschen mit Demenz eine individuelle Lösung gefunden werden muss. Dieses Seminar ist für jeden, der in diesem Bereich tätig ist, das "Basishandwerkszeug".

Ziel: Kompetenzerweiterung im Umgang mit Menschen mit Demenz.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 12 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 09 - Demenz, was ist das?

Zielgruppe: Leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem stationären/ambulanten Bereich

Demenz ist anders als ein Beinbruch - schwer zu verstehen als unheilbare Krankheit mit enormen Veränderungen im Verhaltensbereich. Demenz ist in Vielem ein Rätsel.

Im Seminar werden die aktuellen Forschungsergebnisse dargestellt, aber auch die möglichen Lösungen für einen fördernden Umgang mit den Kranken. Dabei geht es auch um die Entlastung für Pflegende.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
max. 20 Personen
Preis auf Anfrage
zur Merkliste

DEM 10 - Biografiearbeit bei Menschen mit Demenz

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege

Das Ausfüllen eines Biografiebogens ist in vielen Einrichtungen mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden. Doch wie geht es nun weiter?
Was fange ich mit den gewonnenen Informationen an?
Welche Vorteile hat ein umfangreiches Biografiewissen für den Menschen mit Demenz und die Pflegekraft?

Dieses Seminar verdeutlicht die Vorteile der "gelebten" Biographiearbeit für alle Beteiligten und stellt Möglichkeiten für die Umsetzung in die Praxis vor. Hierbei sind Pflegekräfte oftmals auf die Unterstützung durch Angehörige und andere Berufsgruppen angewiesen.

Umfang: 6 Unterrichtseinheiten